Factoring

Die Definition von Factoring [ˈfæktərɪŋ] lautet wie folgt: Regelmäßiger, wiederkehrender Verkauf von noch nicht fällig gewordenen Forderungen aus Warenlieferungen oder Dienstleistungen gegen sofortige Zahlung des Kaufpreises. Das Ausfallrisiko, der offenen Forderungen, wird ebenfalls durch die Factoring-Unternehmen übernommen.

Factoring, die sichere Umsatzfinanzierung für Unternehmen

Bereits mehr als 20.900 zurfriedene Kunden nutzen die Vorteile von Factoring als alternative Finanzierungsmethode, insbesondere im Mittelstand. Für mittelständische Unternehmen ist Factoring eine sichere Alternative zum klassischen Bankkredit. Inzwischen wird diese Form der Umsatzfinanzierung als eine Art „Qualitätssiegel“ für Unternehmen angesehen.

So denken Unternehmen über Factoring

Über 50 Prozent der Finanzentscheider halten Factoring für eine stabile Basis der Unternehmensfinanzierung. 51%
Über 70 Prozent der Unternehmen können sich vorstellen in Zukunft Factoring zu nutzen. 70%
Über 80 Prozent beträgt die Akzeptanz in mittelständischen Unternehmen. 82%

Factoring Vorteile für Unternehmen

Für Unternehmen bedeutet Factoring eine Minimierung der Außenstände und Maximierung der Liquidität.

  1. Sofortiger Liquiditätszufluss und 100-prozentiger Schutz vor Forderungsausfall.
  2. Verkürzung der Bilanz und somit Verbesserung des Bank-Ratings durch Erhöhung der Eigenkapitalquote. Ihre Bonität wird sich deutlich verbessern.
  3. Möglicher Wettbewerbsvorteil durch Einräumung längerer Zahlungsziele Ihrer Kunden.
  4. Schaffung von sicherer Liquidität und Bankunabhängigkeit für Ihr Unternehmen.
  5. Umsatzkongruente Finanzierung: Sie bekommen die nötige Liquidität für Wachstumsphasen.
  6. Sie können die volle Konzentration auf das Kerngeschäft legen.

... mehr über Factoring erfahren ...

Begründet wird das Interesse am FactoringFactoring bedeutet wiederkehrender Forderungsverkauf gegen sofortige Zahlung des Kaufpreises durch den Factor. oft mit dem Verhalten der Banken. Die basierend auf den Regelungen für Basel II + III, Kredite für mittelständische Unternehmen sehr kritisch prüfen. In zahlreichen Fällen Kredite auch einschränken oder ganz ablehnen. Der wiederkehrende Forderungsverkauf wird als Finanzierungsinstrument traditionelle Kredite ergänzen. Diese alternative Entwicklung zum Bankkredit wird auch in Zukunft weiter anhalten. Der Verkauf von Forderungen aus Warengeschäften oder Dienstleistungen wird für Liquidität und finanzielle Sicherheit im Unternehmen sorgen.

Die Anschlußkunden haben den Vorteil, dass sie kurzfristig und planbar Liquidität erhalten ohne weitere Sicherheiten stellen zu müssen. Es kommt beim Forderungsverkauf auf die Bonität des jeweiligen Debitors an. Factoring-Kunden können auf diese Weise einen fast umsatzkongruenten Liquiditätsrahmen erhalten. Zudem werden Unternehmen durch den Forderungsverkauf die Unternehmensbilanz verkürzen und eine verbesserte Eigenkapitalquote erreichen. Die Firmen können dadurch bei der Hausbank ein besseres Rating und gegebenenfalls günstigere Kreditkonditionen bekommen.

Nicht zu unterschätzen ist darüber hinaus die administrative Entlastung im Unternehmen. Die Anbieter übernehmen das Debitorenmanagement. Dazu gehören neben der Debitorenbuchhaltung auch das Mahnwesen. Sollte doch einmal ein Debitor nicht bezahlen, betreiben die Anbieter ein mit Ihnen abgestimmtes Mahn- und Inkassowesen.

Factoring, die clevere Alternative für schnelle Liquidität

Beim Factoring verkauft der Kunde seine Forderungen an eine Factoringgesellschaft. Das klassische Full-Service-Factoring vereint mit der Finanzierung, Versicherung der Forderungsausfälle und Debitorenmanagement alle Aspekte in einer Dienstleistung. Immer mehr mittelständische und kleine Unternehmen finanzieren ihren wachsenden Mittelbedarf nicht mehr ausschließlich über klassische Hausbankkredite. Factoring wird in Zukunft immer mehr als strategischer Baustein der Unternehmensfinanzierung eine größere Bedeutung bekommen.

Die 3 Hauptfunktionen beim Factoring

  1. Finanzierungsfunktion:
    Die Finanzierungsfunktion steht bei den meisten Factoring-Kunden im Mittelpunkt des Interesses. Kunden erhalten einen sofortigen Liquiditätszufluss durch den Verkauf der Forderungen. Sie müssen nicht abwarten, bis der Debitor die ausstehenden Forderungen begleicht. Factoringnehmer erhalten rund 80 – 95 Prozent der Rechnungssumme innerhalb von zwei Werktagen ausgezahlt. Die restliche Summe dient als Sicherheitseinbehalt für den Fall, dass der Debitor die Rechnung kürzt. Der Restbetrag wird abzüglich einer Gebühr ausgezahlt, bis der Debitor die Rechnungssumme bezahlt hat. Die fortlaufende Sicherstellung der Liquidität bringt viele Vorteile mit sich. Unternehmer können eigene Rechnungen schneller begleichen und so im Einkauf Skonti realisieren.
  2. Delkrederefunktion:
    Neben der Finanzierung übernehmen die Anbieter auch das Ausfallrisiko (Delkredere) der Forderungen. Das Ausfallrisiko sichern diese durch den Abschluss einer Warenkreditversicherung im Hinblick auf den jeweiligen Debitor ab. Die Anbieter vergeben für jeden Debitor ein Ankaufslimit, bis zu dessen Höhe der mögliche Forderungsausfall durch die Warenkreditversicherung abgedeckt ist. Grundsätzlich werden Forderungen, die nicht durch ein Ankaufslimit gedeckt sind, nicht angekauft, sondern im Rahmen des Debitorenmanagements verwaltet.
  3. Debitorenmanagement
    Das Outsourcing des Forderungsmanagements ein weiterer Vorteil für den Einsatz von Factoring. Das spart zusätzliche Personalkosten. Dazu gehört neben der Debitorenbuchhaltung auch das Mahnwesen. Die Anbieter verbuchen sämtliche Ausgangsrechnungen und stellen eine taggenaue Debitorenbuchhaltung zur Verfügung.

Mit Factoring werden Sie die Liquidität im Unternehmen nachhaltig sichern und erhöhen!

In der Factoring-Praxis bedeutet das

Sie verkaufen Ihre offene Forderungen an einen Anbieter hier auf dem Portal. Im Gegenzug wird Ihrem Unternehmen der Betrag sofort auf dem Bankkonto gutgeschrieben. In der Regel beträgt der sofortige Auszahlungsbetrag etwa 80 bis 95 Prozent des jeweiligen Außenstandes. Den Restbetrag zahlen die Anbieter sofort nach vollständigem Zahlungseingang.

Darüber hinaus übernimmt die Gesellschaft das Ausfallrisiko sowie die gesamte Debitorenverwaltung. Der Factoring-Vertrag umfasst in der Regel den Ankauf sämtlicher entstehender Forderungen.

Exzellente Factoring-Unternehmen in Deutschland

ERNST factoring GmbH
Close Brothers Factoring GmbH
Elbe Factoring GmbH
Bibby Financial Services GmbH
Crefo Factoring Südwest GmbH & Co. KG
AFG Factoring GmbH
RKW Nordwest Factoring GmbH
adesion Factoring GmbH
el Factoring GmbH

Direktanfrage - Angebote

Mit einer Direktanfrage erhalten Sie mehrere Angebote. Somit können Sie die besten Angebote vergleichen und den passenden Anbieter für Ihr Unternehmen finden.

* Bitte alle Felder ausfüllen


Die Daten werden verschlüsselt übertragen.
Alle Angaben werden vertraulich behandelt und dienen nur der Angebotsfindung für Ihre Firma.

Aktuelles

Kundenmeinungen

Factoring im HolzhandelAls ein grosser Kunde von mir nichts ahnend insolvent wurde, wäre die Bezahlung meiner Holzlieferung für 26 Reihenhäuser nicht mehr möglich gewesen. Dies wäre das eindeutige Aus für mein Sägewerk, das mein Grossvater bereits 1923 gründete. Dank dem Forderungsverkauf konnte ich allerdings gelassen bleiben; nicht einen Cent habe ich verloren.

Factoring SpeditionUnsere Spedition mit mehreren LKW fährt international. Die Aufträge unserer Kunden müssen wir oft sofort erledigen. Auf die Bezahlung unserer Rechungen warten wir oft Wochen. Nicht selten mussten wir Aufträge verschieben, da uns offene Forderungen sehr einschränkten. Da kam der wiederkehrende Forderungsverkauf gerade zum richtigen Zeitpunkt.

Factoring AutomotiveWir sind erfolgreicher Zulieferer im Bereich Automotive und hatten viele Finanzierungs-Formen zur Auswahl. Aber nur diese bankenunabhängige Finanzierungsform gab uns die benötigte Flexibilität. Dank diesem Portal war die Auswahl des richtigen Partners ein Kinderspiel.