19 Unternehmensbranchen, die Factoring erfolgreich einsetzen

Factoring Branchen von A wie Automobilindustrie bis Z wie Zeitarbeit.
Mit Sicherheit ist auch Ihre Branche dabei.

Branchen, die Factoring nutzen.
Factoring wird überwiegend von mittelständischen Unternehmen aller Branchen genutzt. Kleinere Firmen können aber auch von der Finanzierungsmethode profitieren.

Factoring für die Automobilbranche in Deutschland

Die Automobilbranche ist einer der größten Arbeitgeber in Deutschland. Sie beschäftigt rund 723.000 Menschen und damit 64.000 mehr, als noch vor 15 Jahren.

Langfristige Erfolgsgaranten für die Branche sind vor allem konsequente Innovationsstrategien, starke Marken sowie qualifizierte und motivierte Mitarbeiter.

Forschung und Entwicklung sind im Automotive-Bereich unabdingbar, um dauerhaft am Markt erfolgreich zu sein.

Factoring sichert die benötigte Liquidität dafür. Auch können Rohwaren zu günstigeren Preisen in größeren Mengen erworben werden, wenn die Zahlung durch vorhandene Liquidität sofort an die Lieferanten geleistet werden können.

Sie schaffen sich durch die Leistung „Factoring“ eine gewisse finanzielle Freiheit und Sicherheit.

Factoring in der Speditions- und Logistikbranche

Die meisten Speditions- und Logistikunternehmen haben eine für diese Branche typisch niedrige Eigenkapitalquote. Diese Quote und die oft schlechteren Bilanzen erschweren den Zugang zum Bankkredit, wenn neue Investitionen anstehen und Wachstum finanziert werden soll.

Factoring schafft Abhilfe, der fortlaufende Verkauf der Forderungen bringt Liquidität in Ihr Unternehmen.

Zusätzlich sind die Forderungen gegen Ausfall versichert. Eine Existenzbedrohung durch den Ausfall einer oder mehrerer Rechnungen wird so minimiert.

Factoring für Personaldienstleister

Viele Personaldienstleister haben eine für die Branche typisch niedrige Eigenkapitalquote und kaum Sicherheiten. Das macht es besonders schwer, Liquidität über die klassische Bankenfinanzierung zu erhalten.

Dazu kommt die schlechte Zahlungsmoral vieler Unternehmen, Rechnungen werden oft erst nach 30 Tagen oder noch später beglichen.

Factoring bringt durch den fortlaufenden Verkauf der Forderungen frische Liquidität in Ihre Firma, Gehälter, Sozialabgaben und Verbindlichkeiten können pünktlich beglichen werden.

Außerdem sichern Sie sich mit Factoring einen zusätzlichen Wettbewerbsvorteil, denn Sie können Ihren Kunden längere Zahlungsziele anbieten.

Factoring in der Metallindustrie

In den letzten Monaten haben viele Metallunternehmen Liquiditätsreserven verbraucht und benötigen nun frisches Kapital, um zum Beispiel Wachstum zu finanzieren.

Zwar ist laut aktuellen Studien der Zugang zu Bankkrediten grundsätzlich leichter geworden als noch vor einem dreiviertel Jahr, aber das Risikobewusstsein der Banken ist gestiegen.

Schlechtere Ratings aufgrund der negativeren Bilanzen erschweren die Kreditaufnahme, wenn neue Investitionen anstehen.

Factoring kann hier die geeignete Lösung sein und bringt durch den fortlaufenden Verkauf der Forderungen Kapital in Ihr Unternehmen.

Außerdem sind die Rechnungen gegen Ausfall versichert und Sie werden im Debitorenmanagement entlastet.

Factoring für Gebäudedienstleister

Als reines Dienstleistungsgewerbe haben Unternehmer dieser Branche meist kaum Sicherheiten, die für eine klassische Bankenfinanzierung nötig sind.

Eine niedrige Eigenkapitalquote erschwert den Zugang zum Kredit zusätzlich.

Dazu kommen oft hohe Außenstände aufgrund der schlechten Zahlungsmoral vieler Unternehmen. Rechnungen werden oft erst nach 30 Tagen oder noch später beglichen.

Factoring minimiert diese durch den fortlaufenden Verkauf der Forderungen und bringt frisches Kapital in Ihre Firma.

Gehälter, Nebenkosten und Verbindlichkeiten können pünktlich beglichen werden. Sie können außerdem Ihren Kunden längere Zahlungsziele anbieten und haben so einen zusätzlichen Wettbewerbsvorteil.

Factoring für Großhändler

Händler generieren ihre Spitzenumsätze oft saisonbedingt. In der Konsumgüterbrache läuft je nach Angebot das Hauptgeschäft im Winter, zum Beispiel bei Elektronik in der Vorweihnachtszeit oder im Sommer, beispielsweise bei Gartenartikeln.

Und auch bei der Abnahme in der Industrie gibt es saisonale Schwankungen.

Oft liegen dann zwischen Einkauf und Absatz mehrere Wochen und wenn der Abnehmer erst nach 30 Tagen oder später zahlt, kommen schnell hohe Außenstände zusammen.

Factoring löst diese Herausforderung und verwandelt Ihre Außenstände in Liquidität – und das ganz ohne zusätzliche Sicherheiten.

Senden Sie nach erbrachter Leistung oder gelieferter Ware die Rechnung an Ihren Kunden und dem Factor eine Kopie davon – Sie erhalten sofort Liquidität.

Factoring für den Maschinenbau

In den vergangenen Jahren setzte die Branche unter anderem verstärkt auf Personalwachstum – und auf die Ausweitungen des Exportes.

Factoring bringt Ihnen fortlaufende Liquidität und das ganz ohne bankübliche Sicherheiten. Sie haben zusätzliches Geld, zum Beispiel für neue Investitionen oder Personal.

Stärken Sie so Ihre Konkurrenzfähigkeit am Markt oder handeln Sie im Einkauf Rabatte aus. Zusätzlich übernimmt der Factor für Sie das Debitorenmanagement und Ihre Forderungen sind gegen Ausfall versichert.

Bieten Sie Ihren Kunden zum Beispiel längere Zahlungsziele an statt Skonto. Sie sparen somit doppelt, beim Einkauf und beim Absatz.

Factoring für die Druckereibranche

Neben der schwachen Auftragslage leidet die Druckereibranche besonders unter hohen Außenständen aufgrund der schlechten Zahlungsmoral vieler Unternehmen.

Rechnungen werden oft erst nach 30 Tagen oder noch später beglichen.

Factoring minimiert diese Außenstände und Sie erhalten durch den fortlaufenden Verkauf Ihrer Rechnungen sofort Liquidität. Sie können Löhne und Sozialabgaben pünktlich begleichen und mit Lieferanten Skonto oder zusätzliche Rabatte verhandeln.

Zusätzlich minimieren Sie mit Factoring das Forderungs-Ausfallrisiko und so die Existenzgefährdung durch beim Ausfall einer oder mehrerer Rechnungen.

Die Kosten sind dabei überschaubar und rechnen sich schnell.

Factoring für die deutsche Textilindustrie

Für alle Segmente der Textilindustrie bietet Factoring positive Auswirkungen.

Der noch junge Aufschwung in dieser Branche wird durch Factoring und den damit vorhandenen wirtschaftlichen Möglichkeiten unterstützt.

Fangen Sie die gestiegenen Rohstoffpreise zum Beispiel dadurch auf, dass Sie dank der vorhandenen Liquidität mit Lieferanten bei sofortiger Zahlung günstigere Einkaufspreise aushandeln.

Bieten Sie Ihren Kunden zudem längere Zahlungsziele an und festigen Sie damit Ihre Konkurrenzfähigkeit am Markt.

Factoring für Medizinbranche

Um bei dieser hohen Dynamik und dem Innovationsdruck der Branche mithalten zu können, ist eine gesicherte Unternehmensfinanzierung die Voraussetzung.

Laut dem Bundesverband Medizintechnologie e.V. kämpfen jedoch viele Firmen mit dem schlechten Zahlungsverhalten der Kunden und haben hohe Außenstände.

Factoring kann hier Abhilfe schaffen und minimiert diese. Sie verkaufen Ihre Forderungen fortlaufend an den Factor und erhalten dafür sofort Liquidität.

Sie haben so Geld für Investitionen, Wachstum oder die Ablösung von Verbindlichkeiten. Gleichzeitig können Sie Ihren Kunden längere Zahlungsziele anbieten und so einen Wettbewerbsvorteil erzielen.

Factoring passt sich automatisch Ihren Umsätzen an und das ganz ohne zusätzliche Sicherheiten.

Factoring für die Chemiebranche

Für anstehende Investitionen und Wachstum benötigen Unternehmen der Chemiebranche zusätzliche Liquidität.

Factoring bringt diese durch den fortlaufenden Verkauf der Rechnungen in Ihre Firma.

Sie können das Geld zum Beispiel im Einkauf einsetzen und Rechnungen zeitnah begleichen. So lassen sich Skonti realisieren oder besondere Rabatte aushandeln.

Neben der Sicherung der Liquidität sind Ihre Rechnungen gegen Ausfall geschützt und der Factor übernimmt das Debitorenmanagement.

Zusätzlich erzielen Sie einen Wettbewerbsvorteil, denn Sie sind liquide und können Ihren Kunden längere Zahlungsziele statt Skonto anbieten.

Sie sparen somit doppelt, beim Einkauf und beim Absatz.

Factoring für das Ernährungsgewerbe

Factoring kann in verschiedenen Teilbereichen rund um die Ernährung eingesetzt werden und bringt zusätzliches Kapital in Ihr Unternehmen.

Sie verkaufen fortlaufend Ihre gewerblichen Forderungen an die Vantargis Factoring und erhalten dafür sofort Liquidität.

Begleichen Sie damit Ihre Verbindlichkeiten pünktlich und mit Skonto.

Wenn Sie dann Ihren Kunden noch längere Zahlungsziele anbieten, statt einem Rabatt, sparen Sie bei Einkauf und Absatz und erzielen gleichzeitig einen Wettbewerbsvorteil.

Sie minimieren Ihre Außenstände, denn Sie erhalten Ihr Geld sofort und nicht erst nach 30 Tagen oder später.

Zusätzlich sind Ihre Forderungen gegen Ausfall versichert und Sie werden beim Debitorenmanagement entlastet.

Factoring für die kunststoffverarbeitende Industrie

Die Branche ist sehr innovationsgetrieben und entwickelt sich schnell.

Eine optimale Finanzierungsstruktur und ausreichend Liquidität für Investitionen und Wachstum sind unabdingbar.

Als Ergänzung zum klassischen Bankkredit bringt Factoring zusätzliches Kapital in Ihr Unternehmen.

Nutzen Sie die vielen Vorteile der Dienstleistung – die Sicherung der Liquidität, Ausfallschutz und eine Entlastung beim Debitorenmanagement sind nur einige davon.

Factoring passt sich Ihren Umsätzen automatisch an und das ganz ohne zusätzliche Sicherheiten.

Die Kosten sind überschaubar und können oft schon durch Skonto im Einkauf und dem Gewähren längerer Zahlungsziele (statt einem Rabatt für Ihre Kunden) kompensiert werden.

Factoring für die deutsche IT-Branche

Die Nachfrage nach neuen Technologien, nach Investitionen und Innovationen in der IT- und Telekommunikationsbranche ist so hoch wie noch nie.

Das bedeutet zum Beispiel für IT-Dienstleister, dass sie Zeit und Geld investieren müssen, um in neuen Märkten konkurrenzfähig zu bleiben.

Gleichzeitig wollen Lieferanten und Händler bezahlt werden und hätten dabei gern gleich noch verlängerte Zahlungsziele.

Für die IT und Telekommunikationsbranche ist Factorig ideal, da durch die geschaffene Liquidität problemlos in neue Technik und Geschäftsfelder investiert werden kann.

Gleichzeitig haben Sie dank Factoring einen Wettbewerbsvorteil, wenn Sie Ihren Kunden längere Zahlungsziele anbieten.

Factoring für die deutsche Holzindustrie

Wie auch für die Möbelindustrie ist es für die Holzindustrie zunächst notwendig, die steigenden Rohstoffpreise aufzufangen.

Hier bietet Factoring die notwendige Liquidität.

Zum Einen können Sie durch Direktzahlung mit Lieferanten Sonderkonditionen aushandeln und somit zum Beispiel die gestiegenen Rohstoffpreise etwas kompensieren.

Zum Anderen haben Sie mit Factoring die Möglichkeit, Ihren Kunden längere Zahlungsziele anzubieten, was die Konkurrenzfähigkeit am Markt festigt.

Factoring für die deutsche Möbelindustrie

Um weiterhin im Wettbewerb voranzukommen, ist Factoring für die deutsche Möbelindustrie ein gutes Mittel.

So wird die aus den Vorjahren resultierende schlechte Liquiditätssituation in den Unternehmen durch schnell verfügbare Liquidität etwas kompensiert.

Sie sind durch den Forderungsverkauf in der Lage, Rechnungen sofort zu begleichen und mit Ihren Lieferanten andere Konditionen oder Rabatte auszuhandeln.

Sparen Sie mit Factoring im Einkauf und kompensieren so vielleicht etwas die steigenden Materialpreise.

Factoring für die Recyclingbranche

Die Branche hat nach der schweren Krise in den Vorjahren wieder Fuß gefasst, was durch die positiven Trends bei Umsätzen, Erträgen, Investitionen und Arbeitsplätzen deutlich dokumentiert wird.

Der eindeutig positive Trend in der Branche veranlasst die Unternehmen dazu, im laufenden Jahr stärker zu investieren.

Factoring sichert Ihnen fortlaufend Liquidität, die Sie zum Beispiel für Neuinvestitionen in moderne Recyclingtechnologien und Aufbereitungstechnik nutzen können.

Factoring für Sicherheitsdienstleister / Security-Branche

Als reines Dienstleistungsgewerbe haben Unternehmer dieser Branche meist kaum Sicherheiten, die für eine klassische Bankenfinanzierung nötig sind.

Eine niedrige Eigenkapitalquote erschwert den Zugang zum Kredit zusätzlich. Dazu kommen oft hohe Außenstände aufgrund der schlechten Zahlungsmoral vieler Firmen.

Rechnungen werden oft erst nach 30 Tagen oder noch später beglichen.

Factoring minimiert diese durch den fortlaufenden Verkauf der Forderungen und bringt frisches Kapital in Ihre Firma.

Gehälter, Nebenkosten und Verbindlichkeiten können pünktlich beglichen werden.

Sie können außerdem Ihren Kunden längere Zahlungsziele anbieten und haben so einen zusätzlichen Wettbewerbsvorteil.

Factoring für den deutschen Werbe- und Medienmarkt

Durch den Verkauf der Forderungen sind Sie liquide und können Ihren Kunden längere Zahlungsziele anbieten – Sie haben so einen Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz.

Ihre Forderungen sind zudem versichert.

Das miniert eine Existenzgefährdung durch den Ausfall einer oder mehrerer Rechnungen.