Deutsches Factoring Portal
Factoring für Druckereibranche

Informationen über Factoring für Druckereien, Verlage & Papierindustrie.

Factoring für die Druckereibranche

Neben der schwachen Auftragslage leidet die Druckereibranche besonders unter hohen Außenständen aufgrund der schlechten Zahlungsmoral vieler Unternehmen. Rechnungen werden oft erst nach 30 Tagen oder noch später beglichen. Factoring minimiert diese Außenstände und Sie erhalten durch den fortlaufenden Verkauf Ihrer Rechnungen sofort Liquidität. Sie können Löhne und Sozialabgaben pünktlich begleichen und mit Lieferanten Skonto oder zusätzliche Rabatte verhandeln. Zusätzlich minimieren Sie mit Factoring das Forderungs-Ausfallrisiko und so die Existenzgefährdung durch beim Ausfall einer oder mehrerer Rechnungen. Die Kosten sind dabei überschaubar und rechnen sich schnell.

Branchentrend

Während der Wirtschaftskrise war die gesamte Druckbranche extrem belastet. Viele Unternehmen sparten zuerst bei der Auflage neuer Printprodukte und bei der Werbung Kosten ein, die Umsätze fielen weg, die Branche fiel in eine Art "Schockzustand". Im Gegensatz zu anderen Branchen ist die Druckindustrie nach der Krisenzeit noch nicht auf einen stabilen Wachstumskurs zurückgekehrt, nur langsam zieht die Auftragslage an. Der generelle Strukturwandel in der Medienlandschaft und hohe interne Kosten belasten die rund 10.000 deutschen Unternehmen dieser Branche zusätzlich.