Factoring ist für kleine Firmen eine echte Alternative oder Ergänzung zum Bankkredit. Das Factoring wird in den letzten Jahren von immer mehr kleinen Unternehmen zur Liquiditätsoptimierung eingesetzt. Zahlreiche Firmen nutzen den Forderungsverkauf auch als Ergänzung zum Bank-Kredit.

Welcher Unternehmer kennt das nicht:
Die Aufträge sind da, aber der dringend benötigte finanzielle Handlungsspielraum, um die Geschäfte perfekt ausführen zu können, fehlt.

Bei restriktiver Kreditvergabe durch Banken, wie es gegenüber kleinen Unternehmen keine Seltenheit darstellt, ist das Factoring für kleine Firmen eine echte Alternative zur Liquiditätssteigerung.

Factoring ist eine stabile Finanzsäule in Unternehmen um die Liquidität zu optimieren.

Factoring-Anbieter für kleine Unternehmen

Anfangs war Factoring meist nur großen Firmen mit mindestens 500.000 EUR Bruttojahresumsatz vorbehalten. Kleine Unternehmen waren außen vor bzw. konnten erst garnicht in den Genuss des Factorings kommen. Ständig mussten die Unternehmer nach anderen Alternativen suchen.

Diese Problematik haben auch die Factoring Unternehmen erkannt und dementsprechend auch Factoring Modelle für kleine Firmen entwickelt. Zwar gilt bei vielen Anbietern noch ein gewisser Mindestumsatz, aber auch hier haben sich einige Anbieter auch auf kleinere Unternehmen spezialisiert.

So finden sie hier auf dem Portal auch Factoring für kleine Firmen mit einem Bruttojahresumsatz ab 100.000 EUR.

9 Factoring Vorteile für kleine Firmen:

Wie Factoring bei großen und mittelständischen Unternehmen viele Vorteile bietet, so können auch kleine Firmen enorm davon profitieren.

Die 9 wichtigsten Factoring Vorteile im Überblick:

  • Sofortiger Liquiditätszufluss und Verbesserung des finanziellen Handlungsspielraum
  • 100-Prozent Schutz vor Forderungsausfall.
  • Minimierung der Außenstände und Maximierung der Liquidität.
  • Schaffung Bankenunabhängigkeit und Verbesserung der Bonität.
  • personelle Entlastung durch Auslagerung (Outsourcing) des Debitorenmanagements.
  • möglicher Wettbewerbsvorteil durch Einräumung längerer Zahlungsziele.
  • Abbau von Krediten und Schulden.
  • Factoringnehmer (Anschlußkunden) können die volle Konzentration auf das Kerngeschäft ausrichten.
  • mit der gewonnen Liquidität können Sie in unternehmerisches Wachstum investieren.

Die wichtigsten Factoring-Funktionen für kleine Firmen

  1. Liquiditätsfunktion:
    Angekaufte Forderungen werden durch den Factoring-Partner SOFORT bezahlt und Ihrem Bankkonto gutgeschrieben. Sie müssen also nicht mehr Wochen oder gar Monate auf den Zahlungseingang warten. Sie verfügen sofort über Barliquidität.
  2. Versicherungsfunktion:
    Der Factor übernimmt für die angekaufte Geldforderung zu 100% das Risiko für den Forderungsausfall. Das heisst: auch kleine Firmen sind gegen Zahlungsausfälle geschützt.
  3. Abwicklungsfunktion
    Ebenfalls übernimmt der Factor zusätzliche Leistungen wie zum Beispiel: Rechnungsversand, Debitorenbuchhaltung, die Durchführung von Mahnläufen und vieles mehr. Darüber hinaus stellt der Factoring-Partner statistische Auswertungen über den bisherigen Geschäftsverlauf zur Verfügung.

Warum soll ich mich für den Einsatz von Factoring entscheiden?

Kleine Unternehmen leiden meistens unter der schlechten Zahlungsmoral der Kunden. Hier gehören längere Zahlungsziele schon fast zum „guten Ton“. Leider sind komplette Zahlungseingänge von bis zu 90 Tagen keine Seltenheit mehr. Das Ergebnis ist, dass die kleinen Unternehmen ziemlich schnell selbst in Zahlungsschwierigkeiten kommen. Nicht selten steht dann die eigene Existenz auf dem Spiel. Eine Besserung ist leider nicht in Sicht.

Mit Factoring können Sie solche Stresssituationen vermeiden. Sie verkaufen einfach Ihre Geldforderung an den Factoring-Partner und erhalten sofort Liquidität.