Was ist der Euribor?

Der Euribor ist die Abkürzung für „European Interbank Offered Rate“.

Beim Euribor handelt es sich um den Zinssatz, den die europäische Banken voneinander beim Handel von Einlagen mit einer festgelegten Laufzeit von einer Woche, sowie zwischen einem und zwölf Monaten innerhalb Europas verlangen.

Er ist bei variabel verzinslichen Euro-Anleihen der wichtigste Referenz-Zinssatz.

Der Euribor hat sein Bestehen seit 1999.

Weitere Begriffe von A – Z

A

Asset Backed Finanzierung

Asset Backed Securities

Ausfallrisiko

Ausfallschutz

Außenstände

B

Beteiligungskapital

Bonität

Bulk Factoring

D

Debitor

Debitorenbuchhaltung

Debitorenmanagement

Delkrederefunktion

Delkredere Risiko

E

Echtes Factoring

Eigenkapitalquote

Euribor

Export Factoring

F

Factoringinstitut

Factoring Kunden / Anschlusskunden

Factoringentgelt

Factoringerlös

Forderungsausfall

Forderungslaufzeit

Forderungsmanagement

Forderungsverkauf

Forfaitierung

G

Geldforderungen

I

Import Factoring

Inkasso

Insolvenz

Insolvenzordnung

K

Kontokorrentkredit

Kreditversicherung

L

Liquidität

M

Mahnwesen

O

Offenes Factoring

Outsourcing

R

Rating

Risikoübernahme

S

Sicherheitseinbehalt

Stilles Factoring

U

Unechtes Factoring

V

Verität

Z

Zahlungen

Zessionskredit