Sie sind hier: Factoring > Lexikon > Private Equity

Private Equity

Was ist Private Equity?

Private Equity bedeutet zu deutsch „Privates Beteiligungskapital“. Zu verstehen ist darunter ein Beteiligungskapital von privaten und institutionellen Anlegern an Unternehmen, die nicht an der Börse öffentlich gehandelt werden. Das Gegenteil der Private Equity ist die Public Equity. Hierbei geht es um börsengehandelte Aktien. Unterschieden wird das Private Equity in die Bereiche Risikokapital, Mezzanine Finanzierung und Buy-out. Bei der Private Equity wird in Unternehmen investiert, die in ihrer Branche Erfahrungen haben und sich bereits etabliert haben.

Private Equity Kapitalgeber nehmen in der Wirtschaft durch die Bereitstellung von Kapital für meist mittelständische Unternehmen eine wichtige Rolle ein. Dieses Kapital wird meist zur Unterstützung von mittelständischen Investitionen verwendet, die nachhaltig die Entwicklung des Unternehmens fördern und somit auch Arbeitplätze sichern und neue Arbeitsplatze dauerhaft schaffen. Private Equity Beteiligungen sind nicht an der Börse tätig, da viele Unternehmen des Mittelstandes nicht börsennotiert sind. Private Equity arbeiten in einem direktem Kontakt mit den Unternehmen und der jeweiligen Unternehmensleitung. Für die Private Equity spielen spekulante Effekte an den Börsen keine Rolle, da nur die Entwicklung des Unternehmens selbst im Mittelpunkt.